CryptoCoinsInfoClub.com

Bitcoins Verkaufen Steuern

Muss Man Bitcoins Eigentlich Versteuern? - Handwerk Magazin

Muss Man Bitcoins Eigentlich Versteuern? - Handwerk Magazin

Steuern Muss man Bitcoins eigentlich versteuern? Die Frage hrt sich banal an. Doch wer Geld in Kryptowhrungenwie Bitcoins anlegt, der muss sich an gewisse Spielregeln halten. Ob er seinen Gewinn aus dem Verkauf des virtuellen Gelds versteuern muss, das hat ein Mandant des auf den Mittelstand spezialisierten Beratungsunternehmens Ecovis seinen Berater gefragt. Ecovis-SteuerberaterAndreas Gallersdrfer - Ecovis Wer vor Jahren vielleicht mal Geld in Kryptowhrungen wie Bitcoins investiert hat, ist heute vielleicht schon reich. Das ist die gute Nachricht. Aber auch die digitalen Whrungen unterliegen gewissen Spielregeln des Fiskus. Ob der Privatanleger seinen Gewinn aus dem Verkauf des virtuellen Gelds versteuern muss, das hat ein Mandant des auf den Mittelstand spezialisierten Beratungsunternehmens Ecovis seinen Berater gefragt. Andreas Gallersdrfer, Steuerberater bei Ecovis, erklrt wies geht. Wie werden Bitcoins steuerlich behandelt? Andreas Gallersdrfer: Wir unterscheiden hier, ob jemand Kryptowhrungen im Privatvermgen hat oder ob es sich um Bitcoin-Mining und damit um einen Betrieb handelt.Wer als Privatanleger virtuelles Geld lnger als ein Jahr hlt, kann es danach wieder steuerfrei verkaufen. Verkauft jemand schon frher, dann muss er, sofern er mit Gewinn verkauft, Steuern dafr bezahlen. Beim Bitcoin-Mining, also bei der Herstellung von Bitcoins, ist das anders. Denn Miner sind Gewerbetreibende. Sie ermitteln Gewinne, indem sie Einnahmen und Betriebsausgaben gegenberstellen. Ergibt sich aus der Gegenberstellung ein Gewinn, dann zahlen Gewerbetreibende darauf Einkommensteuer und Gewerbesteuer. Der Verkauf von Kryptowhrungen ist umsatzsteuerfrei. Lassen sich die Kosten fr Kauf und Verkauf absetzen? Andreas Gallersdrfer: Das funktioniert bei Privatleuten wie wenn sie Aktie Continue reading >>

Bitcoin Und Steuern - Coinfinity

Bitcoin Und Steuern - Coinfinity

Smtliche hier angefhrten Informationen sind ohne Gewhr und dienen lediglich dazu, einen berblick ber das Thema zu verschaffen. Wir versuchen selbstverstndlich, diese Informationen auf dem aktuellen Stand zu halten, es wird aber trotz regelmiger Wartung kein Anspruch auf Vollstndigkeit oder Rechtsgltigkeit erhoben. Diese Informationen beziehen sich nur auf Bitcoin, ob sie auch auf andere digitale Whrungen anwendbar sind, ist nicht besttigt. Zu Inhalt, Aktualitt und Richtigkeit bernehmen wir keinerlei Haftung. Informationsstand August 2017. Bitcoin ist in sterreich derzeit nicht als offizielle Whrung anerkannt. Bitcoins stellen kein Finanzinstrument dar und werden vom Finanzministerium als sonstiges (unkrperliches, nicht abnutzbares) Wirtschaftsgut behandelt. Der Tausch von Euro zu Bitcoin ist nach aktueller Rechtsprechung des EuGHs eine umsatzsteuerfreie Ttigkeit. Gewinne aus der Veruerung von Bitcoins sind dann steuerpflichtig, wenn zwischen Anschaffung und Veruerung weniger als ein Jahr liegt. Die Gewinne werden als Einknfte aus Spekulationsgeschften eingestuft, die Freigrenze pro Kalenderjahr betrgt 440 EUR und bei lohnsteuerpflichtigen Einknften ist ein Veranlagungsfreibetrag von 730 EUR mglich. Die allgemeine Steuerpflicht beginnt bei einem Einkommen von 11.000 EUR pro Jahr. Wurden an mehreren Tagen zu unterschiedlichen Kursen Bitcoins gekauft, so ist entscheidend welche dieser jeweiligen Bitcoin-Tranchen verkauft wird. Wurden hier Anschaffungs-Preis und -Zeitpunkt lckenlos dokumentiert, so kann eine beliebige Zuordnung erfolgen. Wurde dies verabsumt, ist die FIFO-Methode (first-in-first-out) anzuwenden. Wurden die Bitcoins lnger als ein Jahr gehalten, so ist eine Veruerung steuerfrei. Wenn bei einem Unternehmen Bitcoin im Betriebsvermgen gehalten werden, so sind b Continue reading >>

Bitcoin Und Steuer: Besteuerung Von Bitcoin, Ether Und Co.

Bitcoin Und Steuer: Besteuerung Von Bitcoin, Ether Und Co.

Besteuerung von Kryptowhrungen und Token Bitcoin und andere kryptographische Whrungen sind anders als der Euro kein gesetzliches Zahlungsmittel. Eine gesetzliche Verpflichtung zur Annahme von Bitcoins existiert also nicht. Ob ein Verkufer von Waren oder Dienstleistungen Bitcoins akzeptieren will, ist vielmehr eine rein privatrechtliche Frage, die der Verkufer fr sich allein beantworten kann und muss. Da es darber hinaus beim Minen von Bitcoins an einem Emittenten fehlt, knnen diese auch nicht als E-Geld klassifiziert werden. Der Europische Gerichtshof (EuGH) hat zwar 2015 in der Sache Hedqvist entschieden , dass die Umstze mit Bitcoins unter die Steuerbefreiung fr Devisen nach dem EU-Recht fallen. Dies bedeutet aber nicht, dass Bitcoins in allen steuerlichen Fragen wie eine Fiatwhrung (Euro o.a.) zu behandeln sind. Fr diesteuerliche Behandlungvon Bitcoins hat dies zur Folge, dass sie als gewhnliche immaterielle Wirtschaftsgter zu behandeln sind zumindest im Ertragssteuerrecht. Die konkreten steuerlichen Folgen von Bitcoingeschften sind weiter davon abhngig, ob die Geschfte im privaten Bereich oder in der betrieblichen Sphre abgewickelt werden. Am 27.02.2018 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ausdrcklich seine Rechtsauffassung zur Umsatzsteuerbehandlung von Bitcoin klargestellt. Unter Verweis auf das Urteil des EuGH haben die Finanzmter Umstze mit Bitcoin und alle anderen Kryptowhrungen fortan als von der Umsatzsteuer befreit zu behandeln. Mehr erfahren... Besteuerung von Bitcoin, Ether und Co. fr Privatanleger Fr den Privatnutzer von Bitcoins, Ether und anderen Coins ist im Wesentlichen relevant, wie die Veruerung besteuert wird. Eine Veruerung ist z.B. der Verkauf von Bitcoins gegen Euro ber eine Handelsplattform. Einen Veruerungstatbestand stellt aber auch Continue reading >>

Finanzen: Bitcoin-verkauf Kann Steuerpflicht Auslsen

Finanzen: Bitcoin-verkauf Kann Steuerpflicht Auslsen

Finanzen: Bitcoin-Verkauf kann Steuerpflicht auslsen Der Handel mit der digitalen Whrung Bitcoin wird vom Gesetzgeber als Spekulation betrachtet. Deshalb knnen ab einem bestimmten Gewinn Steuern anfallen. Entscheidend dabei ist der Zeitraum zwischen Anschaffung undVerkauf. Wer mit Bitcoins handelt oder bezahlt, muss seine Gewinne unter Umstnden in seiner Einkommensteuererklrung angeben. Das geht aus einer Verwaltungsanweisung der Finanzbehrde Hamburg hervor. Betroffen sind vor allem diejenigen, die die Mnzen innerhalb eines Jahres verkaufen oder einlsen, erklrt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Bei Bitcoins handelt es sich um digitale Mnzen, die in Deutschland nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt sind. Steuerlich gesehen sind Bitcoins deshalb Spekulationsobjekte. Geschfte mit den Digitalmnzen unterliegen somit der Spekulationsfrist von einem Jahr. Verkauft jemand seine Bitcoins also ein Jahr nach der Anschaffung, bleibt der Vorgang steuerfrei. Wer hingegen vorher damit handelt, lst in der Regel eine Steuerpflicht aus. Bei Gewinnen aus Spekulationen, die weniger als 600 Euro im Jahr betragen, bleibt der Betrag steuerfrei. Liegt der Gewinn ber der Freigrenze, fallen Steuern auf den gesamten Gewinn an. Die Hhe der Besteuerung hngt vom persnlichen Steuersatz ab. Letztlich gelten fr die Digitalwhrung damit dieselben Regeln wie fr den Verkauf einer Briefmarkensammlung oder Omas Tafelbesteck, fasst Klocke zusammen. Wenn ein Privatanleger Bitcoins als Zahlungsmittel einsetzt, gilt dies als Veruerung. Der Preis der Veruerung entspricht dann dem Wert, den die Gegenleistung besitzt. Das kann ein Vorteil sein: Denn verkauft ein Privatanleger innerhalb der Jahresfrist Bitcoins mit Verlust, so kann dieser steuerlich bercksichtigt werden und mit Gewinnen aus anderen Continue reading >>

Bitcoin Und Steuer - Wann Muss Kryptowhrung In Die Steuererklrung?

Bitcoin Und Steuer - Wann Muss Kryptowhrung In Die Steuererklrung?

Wann muss Kryptowhrung in die Steuererklrung? Aus steuerlicher Sicht handelt es sich bei Bitcoins nicht um eine Whrung. Der Kauf und Verkauf unterliegt deshalb nicht der Abgeltungssteuer. Trotzdem schaut das Finanzamt auch bei Bitcoins genau hin. Bitcoins sind in Deutschland kein gesetzliches Zahlungsmittel. Aus diesem Grund knnen sie aus steuerlicher Sicht auch nicht mit Ertrgen aus Aktien, Geldanlagen oder weiteren Finanzgeschften verglichen werden. Aus Sicht des Finanzamts sind die Ertrge, die aus dem Kauf und Verkauf von Bitcoins und anderen Kryptowhrungen resultieren, vergleichbar mit Gewinnen bei Kunstwerken oder anderen Wertgegenstnden. Das hat den positiven Effekt, dass Gewinne aus dem Verkauf von Bitcoins steuerfrei sein knnen. Wichtig bei der Besteuerung sind zwei Werte: Der Ertrag bzw. der Gewinn, den du mit dem Verkauf deiner Bitcoins erzielt hast. Die Zeitspanne, in der du die Bitcoins besessen hast. Hast du die Bitcoins ber ein Jahr lang selbst besessen, ist der Verkauf steuerfrei. Die Hhe des Gewinns spielt dabei keine Rolle und du musst ihn auch nicht in deiner Steuererklrung angeben. Hast du die Bitcoins innerhalb von zwlf Monaten nach dem Kauf wieder verkauft, sind Gewinne bis 600 Euro steuerfrei. Ab 600 Euro muss der Gewinn in voller Hhe versteuert werden. Ist dein Gewinn auch nur um 1 Euro hher, musst du den kompletten Gewinn versteuern. Die 600-Euro-Grenze gilt nicht allein fr Bitcoins, sondern gemeinsam fr alle weiteren privaten Veruerungsgeschfte innerhalb eines Jahres. Verkaufst du zum Beispiel ein Gemlde innerhalb eines Jahres mit 700 Euro Gewinn, hast du die komplette Freigrenze bereits berschritten und die Hhe des Gewinns aus deinen Bitcoin-Verkufen ist unerheblich. Solltest du hufiger Bitcoins kaufen und auch wieder verkaufen, kann es schwie Continue reading >>

Bitcoin: Muss Ich Bitcoin-gewinne Versteuern?

Bitcoin: Muss Ich Bitcoin-gewinne Versteuern?

Bitcoin: Muss ich Bitcoin-Gewinne versteuern? Die Geldfrage Muss ich Bitcoin-Gewinne versteuern? Kryptowhrungen feierten zuletzt Rekorde, das lockt viele Anleger an. Doch auch Bitcoin-Gewinne mssen dem Finanzamt gemeldet werden. Aber welche Regeln gelten genau? Das Zocken mit Bitcoins oder anderen Kryptowhrungen hat in den vergangenen Monaten manch einem risikofreudigen Anleger Gewinne beschert. Weil Kryptowhrungen in Deutschland kein gesetzliches Zahlungsmittel sind, werten die Finanzmter den Handel mit Cyber-Geld als privates Veruerungsgeschft. Anders als bei Wertpapieren unterliegen solche Geschfte nicht der Abgeltungsteuer, Gewinne mssen wie bei anderen Vermgensgegenstnden - etwa Kunstwerken, Antiquitten oder Immobilien - in der Anlage Sonstige Einknfte (SO) der Steuererklrung angegeben werden. Es kommt allerdings darauf an, wie lange der Kufer seine Bitcoins behlt. Verkauft er erst nach mehr als einem Jahr, kann er einen mglichen Gewinn steuerfrei vereinnahmen. Verkauft ein Anleger seine Bitcoins innerhalb der Spekulationsfrist, muss er den Gewinn mit seinem persnlichen Einkommensteuersatz versteuern. Es sei denn, der Gewinn aus allen privaten Veruerungsgeschften liegt unter der Freigrenze von 600 Euro. So viel knnen Anleger steuerfrei vereinnahmen. Wird die Grenze berschritten, ist der komplette Gewinn zu versteuern. Wer im Bitcoin-Handel Geld verloren hat, kann die Verluste mit Gewinnen aus anderen Veruerungsgeschften verrechnen und so mglicherweise Steuern sparen. Ganz anders ist der Fall beim sogenannten Mining: Wer das virtuelle Geld selbst am Computer mithilfe komplizierter Algorithmen geschaffen hat, muss dabei entstandene Gewinne wie Einknfte aus einem Gewerbebetrieb versteuern. Warum gibt es eine Hunde-, aber keine Katzensteuer? Liest die Bank meine Konto Continue reading >>

Krypto-hype: Diese Steuern Fallen Bei Bitcoin, Ripple, Iota Und Co. An | Nachricht | Finanzen.net

Krypto-hype: Diese Steuern Fallen Bei Bitcoin, Ripple, Iota Und Co. An | Nachricht | Finanzen.net

Diese Steuern fallen bei Bitcoin, Ripple, IOTA und Co. an Diese Steuern fallen bei Bitcoin, Ripple, IOTA und Co. an Wer in Bitcoin, Verge, IOTA und Co. investiert, kann immense Gewinne erzielen. Ganz sorglos kann man mit ihnen jedoch nicht handeln, denn unter Umstnden fallen Steuern an. JPMorgan-Chef Dimon distanziert sich von scharfer Bitcoin-Kritik Updates zu Deutsche Post, Aareal Bank, Hannover Rck, HHLA und Siemens Gamesa Dividendenjger: Das sind die Top-Fonds fr Anleger! Robert Halver: "Ich sehe keine Crash-Gefahr in DAX und Dow" Updates zu Deutsche Post, Aareal Bank, Hannover Rck, HHLA und Siemens Gamesa Die virtuellen Whrungen wurden von der Bundesanstalt fr Finanzdienstleistungsaufsicht, der BaFin, als sogenannte Rechnungseinheit eingestuft. Deshalb unterliegen sie den selben steuerlichen Auflagen wie andere Devisen und werden als privates Geld eingeordnet. In einigen Fllen werden sie damit auch steuerpflichtig. Ausschlaggebend ist hier der Zeitpunkt des Bitcoinkaufs und des Verkaufs der Kryptowhrung. Sie mchten in Kryptowhrungen investieren? Unsere Ratgeber erklren, wie es innerhalb von 15 Minuten geht: Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen. Wer Bitcoin , Ethereum und Co. bereits ber ein Jahr in seinem digitalen Wallet hat, kann erst einmal aufatmen. In diesem Fall muss, aufgrund der Mindesthaltedauer von 12 Monaten, keine Steuer entrichtet werden. Erzielt man jedoch mit dem Kryptowhrungsgeschft Zinsen, muss fr diese die sogenannte Abgeltungssteuer entrichtet werden. Dies ist dann zum Beispiel der Fall, wenn man Bitcoins in Form eines Peer-to-Peer-Kredits an Kreditnehmer verleiht oder auch seine Kryptotaler an einschlgigen Brsen an andere Hndler "verleiht", damit diese die digitalen Token mit Hebel handeln Continue reading >>

Bitcoins Richtig Versteuern

Bitcoins Richtig Versteuern

Wie Unternehmer, Freiberufler und Anleger ihre Geschfte in digitaler Whrung verbuchen und beim Finanzamt angeben. Unternehmer knnen Waren und Dienstleistungen in Bitcoins bezahlen oder verkaufen. Anleger erzielen steuerpflichtige Gewinne oder Verluste aus dem Handel mit Bitcoins. Die Steuerregeln sind fr alle Kryptowhrungen wie Bitcoin (BTC), Ripple (XRP), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Cardano (ADS), Litecoin (LTC) oder Iota (MIOTA) gleich. In diesem Artikel lesen Sie: wie Unternehmer und Freiberufler ihre Zahlungen mit Bitcoins verbuchen, wie Kapitalanleger ihre Gewinne richtig berechnen, wie sie Verluste Steuern mindernd verrechnen und wie sie ihre Geschfte mit Bitcoins beim Finanzamt angeben. Hintergrund: Bitcoin sind eine rein digitale Whrung, die bers Internet gehandelt wird. Mit ihr knnen Sie alle Waren und Dienstleistungen bezahlen - also nicht nur im Internet, sondern auch in realen Geschften. Vorausgesetzt, der Handelspartner nimmt sie an. Sie knnen Ihre Bitcoins an gemeinntzige Vereine spenden oder als Internetwhrung wie Aktien oder "normale" Whrungen auf verschiedenen Internetplattformen handeln und gegen Euro oder Dollar tauschen. Nachtrag/Fun-Fact 2018: Die nachfolgenden Rechenbeispiele sind auch nach vielen Jahren immer noch rechtlich aktuell. Gendert hat sich nur der Kurswert der Bitcoins - in mancher Rechnung um mehr das Hundertfache. Wie betriebliche Bitcoin-Transaktionenen steuerlich behandelt werden Fr das Finanzamt ist eine Kryptowhrung wie Bitcoins das Gleiche wie eine auslndische Whrung. Daher gilt der Umrechnungskurs zwischen Euro und Bitcoin am Tag der Transaktion. Wenn Sie als Selbststndige(r) mit Bitcoins bezahlen oder diese Whrung als Zahlungsmittel annehmen, heit das: Rechnen Sie den Betrag in Euro um, um die Hhe Ihrer Betriebseinnahme Continue reading >>

Bundesregierung: Steuerliche Behandlung Von Bitcoin | Steuern | Haufe

Bundesregierung: Steuerliche Behandlung Von Bitcoin | Steuern | Haufe

Die Bundesregierung hat im Rahmen der Beantwortung einer schriftlichen Anfrage aus dem Bundestag aktuell zu umsatz- und ertragssteuerlichen Aspekten bei Geschften mit Kryptowhrungen (Bitcoin u..) Stellung genommen. Zum Hintergrund: Die Bundestagsabgeordnete Lisa Paus (BNDNIS 90/DIE GRNEN) wollte von der Bundesregierung u.a. wissen, wie das Mining und die Verwendung von per Mining gewonnenen Cryptowhrungseinheiten umsatz- und ertragsteuerlich behandelt werden. Des Weiteren sollte die Regierung zu umsatz- und ertragsteuerlichen Behandlung des An- und Verkaufs bzw. Tauschs von Cryptowhrungseinheiten Stellung nehmen. Die Antwort des Parlamentarischen Staatssekretrs, Dr. Michael Meister, wurde in der BT-Drucks. 19/370 v. 5.1.2018 ab Seite 21 abgedruckt. Handelt es sich beim Mining von Kryptowhrungen um eine gelegentliche Ttigkeit, kann es sich um Einknfte aus sonstigen Leistungen im Sinne des 22 Nr. 3 EStG handeln. Diese sind erst ab einer Hhe von 256 EUR im Kalenderjahr einkommensteuerpflichtig. Der Tausch oder Rcktausch von Kryptowhrung in Euro oder eine andere Kryptowhrung innerhalb eines Jahres nach der Anschaffung fhrt zu einem privaten Veruerungsgeschft i. S. des 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG. Werden Kryptowhrungen im Rahmen einer gewerblichen Ttigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht angeschafft oder hergestellt, sind Gewinne aus der Veruerung oder dem Tausch der Kryptowhrung im Rahmen der Einknfte aus Gewerbebetrieb zu erfassen. Die Kosten fr das Mining der Kryptowhrungen sind als Betriebsausgaben abzugsfhig. Die umsatzsteuerrechtliche Behandlung des Umtauschs von Bitcoin in eine konventionelle Whrung hat der EuGH mit seiner Entscheidung v. 22.10.2015 in der Rechtssache Hedqvist (C-264/14; Haufe Index 8636784) geklrt. Danach handelt es sich bei dem Umtausch konventioneller Continue reading >>

Bitcoin-anlegern Droht Rger Mit Der Steuer

Bitcoin-anlegern Droht Rger Mit Der Steuer

Bitcoin-Anlegern droht rger mit der Steuer Ob Bitcoin, Estcoin, Ethereum oder was auch immer - Gewinne aus An- und Verkufen mssen kompliziert versteuert werden. Bild: AFP Fast eine Dreiviertel Milliarde Euro knnte der deutsche Fiskus an den Bitcoin-Kursgewinnen des Jahres 2017 verdienen. Auf die Anleger aber kommt viel Arbeit zu. Wer Aktien oder Anleihen ber eine deutsche Bank mit Gewinn verkauft, hat es steuerlich leicht. Das Geldinstitut zieht Abgeltungsteuer ab, und der Anleger ist mit dem Finanzamt im Reinen. Nicht so einfach ist es mit den Gewinnen aus dem Handel mit Bitcoins . Im Gegenteil sind Besteuerung und die Erklrung der Einknfte eher kompliziert und Anleger laufen Gefahr, womglich Probleme mit dem Finanzamt zu bekommen. Das ist in etwa die Quintessenz eines Beitrags von Klaus Himmer und Philipp Sandner vom Frankfurt School Blockchain Center. Denn das Phnomen Bitcoin ist neu und Steuergesetzgebung und Verwaltungsablufe darauf nicht eingestellt. Das beginnt damit, dass Gewinne aus Geschften mit Kryptowhrungen zunchst einmal keine Kapitalertrge darstellen. Den Kryptowhrungen sind nach Auffassung des Bundesfinanzministeriums keine Kapitalanlagen, sondern Wirtschaftsgter wie etwa Edelmetalle, Antiquitten oder Immobilien. Dank eines Urteils des Europischen Gerichtshofs (EuGH) wird dafr zwar keine Umsatzsteuer fllig, die Gewinne jedoch fallen unter die ganz normale Einkommensteuer. Nach einjhriger Haltedauer sind die Gewinne zwar steuerfrei, doch ist davon auszugehen, dass die wenigsten Bitcoin so lange gehalten wurden. Alles, was etwa 2017 gekauft und verkauft wurde, fllt unter die Steuerpflicht. Fr die Bitcoin-Anleger stellen sich nun eine Reihe von Problemen. Denn sie mssen die Einknfte eigenstndig ermitteln und offenlegen. Gerade fr diejenigen, die die einfac Continue reading >>

Bitcoin Steuern: Alles Zum Thema Kryptowhrung Steuern Fr Privatanleger

Bitcoin Steuern: Alles Zum Thema Kryptowhrung Steuern Fr Privatanleger

1. Bitcoin Steuerin Deutschland fr Privatanleger Kryptowhrung und deren Besteuerung scheinen fr die Finanzbehrden in Anlehnung an die Bundeskanzlerin noch Neuland zu sein. Das deutsche Bundesfinanzministerium (BMF) beratschlagt erst seit 2016 ber die Einordnung. Hilfreich ist in jedem Fall eine transparente und schlssige Darstellung der Situation des Steuerpflichtigen gegenber dem zustndigen Finanzamt. Gleichwohl gibt es einige verbindliche Vorgaben, an die man sich als ehrlicher Steuerzahler halten muss. Dies betrifft etwa die Zeitdauer, die zwischen Kauf und Verkauf von z.B. Bitcoins verstrichen ist und ob man diese zwischenzeitlich verzinst hat, damit man Gewinne steuerfrei mitnehmen darf oder eben versteuern muss. Auch Miner mssen Verschiedenes beachten. Wir versuchen, das Thema im Folgenden so transparent und erschpfend wie mglich darzustellen. 2. Umsatzsteuer beim Kauf/Verkauf von Bitcoins & Altcoins Das Bundesministerium fr Finanzen (BMF) ordnet Kryptowhrungen als eine Art privaten Geldes ein, das damit hnlich wie Fremdwhrungen (so genannte Devisen) behandelt wird. Diese Ansicht teilt das BMF mit dem Europischen Gerichtshof (EuGH): Demnach ist Kryptogeld, weil es den Charakter eines Zahlungsmittels innehat, auch als solches zu verstehen. Zwar sind virtuelle Whrungen keine offiziellen Zahlungsmittel, trotzdem unterliegen sie einer Ausnahmeregelung der Mehrwertsteuersystemrichtlinie (MwStSystRL), nachzulesen unter Artikel 135 (Absatz 1e). Fazit: Beim Tausch (Kauf/Verkauf) von Bitcoins gegen FIAT-Geld (Euro, US-Dollar usw.) fllt keine Mehrwertsteuer an, da Kryptowhrungen den Charakter eines Zahlungsmittels haben. 3. Bitcoin Steuern: Privates Veruerungsgeschft und Besteuerung? Ein privates Veruerungsgeschft liegt vor, wenn ein Gegenstand aus dem privates Besitz verk Continue reading >>

Bitcoin, Ethereum & Co: So Versteuern Sie Kryptowhrungen

Bitcoin, Ethereum & Co: So Versteuern Sie Kryptowhrungen

Bitcoin, Ethereum & Co: So versteuern Sie Kryptowhrungen Bitcoin und Steuer - ein wichtiges Thema. Denn egal ob Bitcoin, Ether oder Onecoin, der Handel mit Kryptowhrungen ist unter Umstnden steuerpflichtig. Sie kaufen und verkaufen Kryptowhrungen wie Bitcoins? Dann ist das Thema Bitcoin versteuern fr Sie relevant. Denn auch der Fiskus interessiert sich fr Ihren Handel mit der virtuellen Whrung. Eine wichtige Information vorweg: Kryptowhrungen wie Bitcoins sind virtuelle Whrungen. Die Bundesanstalt fr Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin, hat Bitcoins & Co. als Rechnungseinheiten eingestuft. Kryptowhrungen sind somit kein gesetzliches Zahlungsmittel, sondern mit Devisen vergleichbar. Aus steuerlicher Sicht bedeutet das, dass Kryptogeld als privates Geld eingestuft wird. Unser Video gibt Ihnen einen schnellen berblick zum Thema Kryptowhrung und Steuer: Handel mit Bitcoins ist ein privates Veruerungsgeschft Diese Einstufung hat zur Folge, dass der Handel mit virtuellen Whrungen wie Bitcoin, Etherum oder Onecoin, aber auch mit Ripple oder Litecoin steuerlich zu den privaten Veruerungsgeschften auch Spekulationsgeschfte genannt zhlt. Wer also zum Beispiel Bitcoins ber eine Handelsplattform in Euro umtauscht und damit einen sogenannten Veruerungsgewinn erzielt, muss gegebenenfalls Steuern zahlen. Entscheidend fr die Besteuerung ist das Datum der Anschaffung der digitalen Whrung. Es gibt zwei Szenarien: Die Grundidee, die hinter Kryptowhrungen steckt: Kryptowhrungen sind dezentral aufgebaut. Die Kontrolle liegt also nicht bei einem Finanzinstitut, sondern bei der weltweiten Gemeinschaft. Der Preis der Kryptowhrung richtet sich nach Angebot und Nachfrage, das erklrt auch die starken Kursschwankungen. Der sogenannte Bitcoin war 2009 das erste ffentlich gehandelte Kryptogel Continue reading >>

Bitcoins Und Steuer: Wann Das Finanzamt Den Gewinn Besteuert

Bitcoins Und Steuer: Wann Das Finanzamt Den Gewinn Besteuert

Mit Bitcoins und anderen Kryptowhrungen lassen sich in den letzten Monaten ordentliche Gewinne verzeichnen. Doch: Wie werden diese eigentlich versteuert? In den letzten Wochen bersteigen sich die Pressemeldungen aufgrund der extremen Wertsteigerungen. Anfang des Jahres 2017 notierte der Bitcoin noch rund 1.000 Dollar und am 28. November 2017 knackte er die 10.000 Dollar-Marke. Am 6. Dezember durchbrach der Kurs die 12.000 Dollar, am 7. Dezember hat er sogar die 14.000 Dollar-Marke gerissen, und kurz vor Weihnachten war er sage und schreibe fast 20.000 Dollar wert! Momentan pendelt er zwischen 15.000 Dollar und 17.500 Dollar. Wer nun glcklicher Besitzer solcher Bitcoins ist, berlegt sich sicher, ob er die gigantischen virtuellen Kursgewinne zu realen Geldgewinnen machen sollte und welche steuerlichen Konsequenzen dies wohl hat. Gewinn unterliegt dem persnlichen Steuersatz Die Finanzverwaltung hat aktuell klargestellt, dass Bitcoins Gegenstand eines privaten Veruerungsgeschfts knnen (BT-Drucksache 17/14530 , S.40). Das bedeutet: Werden Euros in Bitcoins umgetauscht, wird damit das Wirtschaftsgut Bitcoins angeschafft. Festhalten sollte daher man unbedingt Werden Bitcoins innerhalb von zwlf Monaten nach der Anschaffung wiederverkauft, d.h. in Euros umgetauscht, sind Gewinne in voller Hhe als sonstige Einknfte mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern. Abgeltungsteuer fllt darauf nicht an, denn es handelt sich steuerlich ja nicht um Kapitaleinknfte. Der Gewinn bleibt steuerfrei, wenn er unterhalb der jhrlichen Freigrenze von 600 Euro bleibt. Verluste drfen nur mit Gewinnen aus privaten Veruerungsgeschften verrechnet werden, und zwar durch Verlustausgleich im selben Jahr sowie durch Verlustabzug im Vorjahr und/oder in den Folgejahren. Anzugeben sind die Geschfte in der Continue reading >>

Steuern Bei Bitcoins Und Fonds?

Steuern Bei Bitcoins Und Fonds?

Leser fragen, ein Experte antwortet: Stefan Thiem, Rechtsanwalt und Steuerberater bei der Kanzlei Ebner Stolz in Mnchen erklrt, wie Bitcoins besteuert werden und was bei der Besteuerung von Fonds wichtig ist. Von Markus Hinterberger Bislang werden Bitcoins steuerlich wie private Veruerungsgeschfte behandelt. Wenn Sie Bitcoins nachdem Sie sie lnger als ein Jahr besessen haben, mit Gewinn verkaufen, zahlen Sie auf den Gewinn keine Steuern. Innerhalb der Einjahresfrist mssen Sie den Gewinn mit ihrem persnlichen Steuersatz versteuern. Bei "kleineren" Verkufen gibt es zudem eine Freigrenze von 600 Euro. Erst bei berschreiten dieser Freigrenze fallen auf alle Gewinne Steuern an. Worauf muss ich bei der Besteuerung von Fonds nun achten? Es sind lngst noch nicht alle Fragen geklrt. Es gibt bereits ein umfangreiches Anwendungsschreiben des Bundesfinanzministeriums, das aber nur im Entwurf vorliegt. Fakt ist aber, dass Anleger dadurch, dass nun auch die Fonds selber Steuern zahlen mssen, unter Umstnden weniger an den Fiskus abfhren mssen. Hierzu gibt es unter www.ebnerstolz.de einige Rechenbeispiele. "Anleger sollten im neuen Jahr ihr Depot genau anschauen, ob die depotfhrende Bank alle Anteile richtig eingebucht hat", rt Stefan Thiem, Rechtsanwalt und Steuerberater bei der Kanzlei Ebner Stolz in Mnchen. So wurden zum Jahreswechsel 2017 auf 2018 alle Anteile, auch die, die vor 2009 gekauft wurden, fiktiv verkauft. Dies hat zunchst keine steuerlichen Auswirkungen, sondern dient dazu, den Systemwechsel abzubilden. Fr die sogenannten. Altanteile bedeutet dies: eventuelle Gewinne bei spteren Veruerungen sind nicht steuerpflichtig, soweit der Freibetrag von 100000 Euro pro Anleger nicht berschritten wird. Dieser Freibetrag wurde vom Gesetzgeber als Kompensation fr die weggefallene ko Continue reading >>

Rdiger Quermann - Steuerberater - Herdecke: Steuerliche Behandlung Von Bitcoins

Rdiger Quermann - Steuerberater - Herdecke: Steuerliche Behandlung Von Bitcoins

Geschfte mit der digitalen Whrung Bitcoin (BTC) haben steuerliche Auswirkungen. Die Finanzverwaltung erkannte die Bitcoins mit mehreren Schreiben an und stellte erste steuerliche Folgen dar. Die auch als Spielgeld oder Hacker-Whrung belchelten Coins werden einem gesetzlichen Zahlungsmittel weitgehend gleich gestellt. Gleiches drfte zumindest fr einige andere digitale Whrungen gelten. Die digitale Whrung Bitcoin ist eine elektronische Verrechnungseinheit, mit der Zahlungen gettigt und empfangen werden knnen. BTC sind in Deutschland nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt. Die in den Medien gehypte "Anerkennung" der BTC durch die Finanzverwaltung ndert dies nicht und betrifft ausschlielich steuerliche Aspekte. Zustndig fr Angelegenheit der Whrung bleibt die Bundesanstalt fr Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Coins knnen erworben bzw. getauscht werden. Im Gegensatz zu realer Whrung knnen und drfen BTC selbst erzeugt werden. Dies ist das so genannte Minen von Bitcoins. Jedermann kann mit entsprechender Ausrstung und dem Einsatz von Rechenleistung, Zeit und Strom eigene Bitcoins erzeugen. Einzelheiten zu den Bitcoins finden Sie bei Wikipedia oder dem Tech-Magazin t3n. Die steuerliche Behandlung der Bitcoins folgt der allgemeinen Regel: Es kommt darauf an. Auf die genaue Situation nmlich. Bitcoins knnen erzeugt oder gekauft werden. Sie knnen im betrieblichen oder privaten Bereich zu- oder abflieen. Sie knnen ebenso inner- oder auerhalb einer Spekulationsfrist und mit Gewinn- oder Verlust abgegeben werden. Jede Situation hat unterschiedliche steuerliche Folgen. Dienstanweisungen der Finanzverwaltung oder Finanzrechtsprechung zum Thema Bitcoin fehlen. Die Finanzverwaltung antwortete jedoch auf verschiedene Anfragen zum Thema. Die Umstze von Bitcoins stellt die Continue reading >>

More in ethereum